Ischbäre 80 – kiener+wittlin Bulls 1-9

Im letzten Spiel des Bäre Lyss Hockeycup stand die Begegnung mit den Ischbäre 80 in Lyss an. Der Gegner konnte während der Saison nur ein Spiel gewinnen – nichtsdestotrotz traten die Bulls mit drei kompletten Linien hochmotiviert an.

Zu Beginn schnürten die Bulls die Ischbäre in ihrem Drittel ein und lenkten das Spiel mit dem frühen Führungstreffer in die gewünschte Bahn. In regelmässigem Abstand wurde das Score erhöht, der Gegner hatte dem hohen Tempo wenig entgegenzusetzen. Während die Bulls im ersten Drittel vor dem eigenen Tor nichts zuliessen, gewährte man dem Gegner im weiteren Verlauf des Spiels doch einige Freiheiten. Dank Unvermögen des Gegners und des stark spielenden Schlussmanns der Bulls konnte die Null gehalten werden. Die Bulls liefen nie Gefahr, das Match zu verlieren – ein durchaus erfolgreicher Vormittag also. Einziger Wehrmutstropfen ist der nach einem Konter erhaltenen Gegentreffer.

Somit schliessen die kiener+wittlin Bulls die erste Saison des Bäre Lyss Hockeycups auf dem 2. Rang ab. Einzig gegen die Ischchrauer und gegen Styner+Bienz musste man Punkte abgeben. Wir können also auf eine durchwegs positive Saison zurückblicken und uns auf die nächste freuen.

erstellt am: 05.03.2018 | von: admin

kiener+wittlin Bulls – HC GSB 11-5 (3-2, 3-0, 5-3)

Im vierten Spiel des Bäre Hockeycups wollten die Bulls unbedingt den zweiten Sieg einfahren. Mit jedoch nur zwei Linien war Vorsicht geboten vor dem bis dahin mehr oder weniger unbekannten Gegner.

Dieser legte auch gleich los und überraschte die Bulls mit einem schnellen Angriff – nach 28 Sekunden lag das Heimteam bereits 0:1 in Rückstand. Zu Beginn bekundeten die Bulls Mühe gegen die schnellen „Geile Sieche von Bern“ und konnten mit Glück einen weiteren Gegentreffer verhindern. Im ersten Überzahlspiel konnte dann der Ausgleich erzielt werden, bevor ein Stellungsfehler wieder zur gegnerischen Führung verwertet werden konnte.

Der HC GSB baute jedoch gegen Ende des ersten Drittels ab und die Bulls kamen immer besser ins Spiel und gingen mit einer verdienten 3:2 Führung in die Pause.

Im zweiten Drittel gelang es den Bulls den Vorsprung weiter auszubauen während der Gegner dem intensiven Start immer mehr Tribut zollte. Im letzten Drittel passten sich die Bulls einmal mehr dem Gegner an und man vermisste die letzte Konsequenz – im Angriff und vor allem in der Verteidigung. So liess man den HC GSB bis auf drei Tore herankommen ehe man sich wieder auf sich konzentrierte und im Schlussspurt den Sack zuschnürte.

So ging ein intensives, über weite Strecken fair geführtes Spiel mit vielen Toren (und vielen verschiedenen Torschützen) deutlich zu Gunsten der Bulls aus.

erstellt am: 29.01.2018 | von: admin