kiener + wittlin Bulls vs. Old Penguins 4:6 (2:3;0:2;2:1)

Gegen die Gewinner der letztjährigen Meisterschaft kassierten die Bulls wiederum eine Niederlage, welche nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Wie schon in der letzten Begegnung waren die Penguins läuferisch und technisch überlegen, aber auf der Torwartposition deutlich schwächer besetzt. Auch aus den Zweikämpfen kam meistens ein Bulle mit der Scheibe raus. Trotzdem gelang es nicht, diese Vorteile auszunutzen und man musste wieder mit einer Niederlage vom Eis. Als Hauptgründe dafür kann man wohl die schlechte Chancenauswertung und anfälliges Defensiv-Verhalten benennen, welches meist schon auf der gegnerischen blauen Linie versagte und den Penguins zuviele gefährliche Konter ermöglichte.

erstellt am: 11.11.2019 | von: admin

Ischbäre 80 vs. kiener + wittlin Bulls 1:4 (1:1;0:2;0:1)

In einem zähen Startspiel übernahmen die Bulls von Beginn an die Kontrolle über das Spielgeschehen und spielten vorwiegend im Drittel der Ischbäre. Trotz der Dominanz taten sich die Bulls schwer mit dem Toreschiessen und scheiterten vorwiegend an sich selbst oder dem gegnerischen Torhüter. Es brauchte eine Einzelleistung um das Score zu eröffnen, die Bulls mussten aber praktisch im Gegenzug nach einem passiven Abwehrverhalten den Ausgleich hinnehmen. Anschliessend hatte man den Gegner weitgehend im Griff, die wenigen Konter machte der Schlussmann der Bulls alle zunichte. Es war ein „Chnorz“, aber ein Sieg ist ein Sieg.

erstellt am: 04.11.2019 | von: admin