Nachtbuebe vs. kiener + wittlin Bulls 5:10 (3:8;2:2)

Im letzten Meisterschaftsspiel trafen die Bulls auswärts auf die Nachtbuebe. Bei diesem Gegner weiss man nie so genau, was einen erwartet. Und so brauchten die Bulls einen Moment und das erste Gegentor, um ins Match zu kommen. Nun betrieben die Bulls wie geplant ein agressives Forechecking und setzten die Nachtbuebe bereits auf der eigenen Grundlinie unter Druck. So konnte der Gegner sein einfaches, aber effektives Spiel nicht entfalten. Die Bulls nutzten die daraus resultierenden Chancen konsequent und zogen bis zur Hälfte mit 8:3 weg.
Nach der Pause aber liess man zu stark nach und gewährte den Nachtbuebe zu viele Freiheiten – prompt erzielten diese zwei Tore. Danach nahmen die Bulls das Zepter wieder in die Hand und fuhren einen am Schluss ungefährdeten Sieg ein.

erstellt am: 27.02.2020 | von: admin

kiener + wittlin Bulls vs. HC GSB 15:0 (5:0;6:0;4:0)

Im zweitletzten Meisterschaftsspiel trafen die Bulls im Hirzi auf den HC GSB. Die bisherigen Begegnungen waren jeweils von Kampf geprägt und mussten immer etwas erzwungen werden. Doch heuer konnten die Bulls nach kleinen Startschwierigkeiten das Zepter an sich nehmen und zwangen dem Gegner das eigene Spiel auf. Das Geschehen fand meistens im Angriffsdrittel statt und wenn der HC GSB doch zu einem Konter ansetzen konnte wurde dieser von der Verteidigung und dem starken Bulls-Goalie entschäft.
Die Bulls passten sich dem Gegner für einmal nicht an und netzten in regelmässigen Abständen ein. Dies führte zu diesem, für die Bulls doch etwas ungewohnten, hohem Schlussresultat.

erstellt am: 17.02.2020 | von: admin

kiener + wittlin Bulls vs. Ice Flames 10:1 (1:0;6:0;3:1)

Zum ersten Mal konnte ein Spiel gegen die Ice Flames bei regulären Bedingungen durchgeführt werden. Nachdem es vor zwei Jahren geregnet hatte und letzte Saison das Eis in der zweiten Pause „vertikutiert“ wurde war dieses Jahr nur der Nebel, welcher sich aber auch nach und nach lichtete.
Das erste Drittel war mehr oder weniger ausgeglichen, das Heimteam ging mit einer knappen Führung in die Pause. Mit drei Toren innert wenigen Minuten zu Beginn des Mittelabschnittes machten die Bulls einen wichtigen Schritt Richtung Sieg, der Gegner hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen. Einziger Wermutstropfen war der Gegentreffer in der letzten Minute.

erstellt am: 28.01.2020 | von: admin